Géint Gewalt u Kanner

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Schamgefühle

Spätfolgen von Gewalt > Schamgefühle
 

Umgang mit Scham/Schamgefühlen nach Gewalterfahrungen

"Zu den härtesten Folgen von Missbrauch an Kindern gehört, dass die Scham beim Opfer oft grösser ist als beim Täter. Diese Verkehrung der Gefühle ist eine Wirkung der Perversion solcher Taten. Das Opfer wird durch die verkehrte Scham versiegelt in einem Schweigen, das oft krank macht, weil es die Wunde, die der Täter zugefügt hat, noch weit über die Tat hinaus vertieft. Die Verdrehung der Gefühle des Opfers durch den Täter erklärt auch, warum viele der »Geschändeten« Jahrzehnte brauchen, bis sie ihr Empfinden von Recht und Unrecht, vom Urheber und vom Leidtragenden ihrer Verletzung so weit geradegerückt haben, dass sie sich als Opfer zu erkennen zu geben wagen – und Anzeige erstatten."
(aus:
http://www.zeit.de/2010/08/Missbrauch-Entwurf)


Scham, Scheu, Beweisprobleme.  Warum so viele Vergewaltigungen nie ans Licht kommen:
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/scham-scheu-beweisprobleme-warum-so-viele-vergewaltigungen-nie-ans-licht-kommen-1.1355233

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü