Géint Gewalt u Kanner

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

"Mindfull-Based Stress Reduction Program"

Wichtige Gehilfen im Alltag
 

Jon Kabat-Zinn
Mit Achtsamkeit gegen Stress und Krankheiten
: "Mindfull-Based Stress Reduction Program"

"Wenn die Kraft der Achtsamkeit und des mitfühlenden Zuhörens in Dir ist, kann Deine Gegenwart eine heilende und beruhigende Wirkung auf andere ausüben" (Thich Nhat Hanh).

"Achtsamkeit", so Dr. Christopher Germer vom Institute for Meditation and Psychotherapy in Massachusetts, "stellt sich aus Sicht der modernen wissenschaftlichen Psychologie als entscheidender Heilungsfaktor in der Psychotherapie dar."

Fast jeder kennt die Facetten von Stress: Stress in der Familie, Stress bei der Arbeit, Stress in der Schule, Stress durch Arbeitslosigkeit, ....
Mit der Zeit kann sich Stress negativ auf den Körper niederschlagen und Krankheiten auslösen. Jon Kabat-Zinn, Professor für Molekularbiologie an der Universität Massachusetts, suchte nach einfachen Wegen, um Kranken wirksam zu helfen: Er entwarf das "Mindfull-Based Stress Reduction Program" für Patienten, die mehr Verantwortung für ihre Heilung und ihr Wohlbefinden übernehmen wollen.
Wichtigster Faktor des Programms zur Stressverminderung ist die Praxis der Achtsamkeit. Jon Kabat-Zinn entnimmt den Lehren des Buddha diese grundlegende Praxis, addiert einige Körper- und Yoga-Üungen und bietet damit ein Instrument der Hilfe zur Selbsthilfe. Denn, so hat die Erfahrung gezeigt, die Schulung der Achtsamkeit ist ein einfaches, konkretes und sehr wirksames Mittel, um Stress abzubauen und körperliches und geistiges Wohlbefinden zu fördern.
Kabat-Zinn konzipierte 1979, nachdem er als Biologe von einem renomierten Forschungsinstitut in Boston an die Universität Massachusetts gewechselt hatte, ein umfassendes Programm zum Stressabbau. Die Teilnehmer kommen aus allen gesellschaftlichen Gruppen und Schichten. Sie alle leiden, und wissen keinen Ausweg mehr. Manchmal hat die Schulmedizin sie "ausbehandelt". Unter den Teilnehmern sind Kranke mit Krebs, Aids, Lähmungen, Migräne, Bluthochdruck. "Wir nehmen jeden, solange er noch atmet" , sagt Jon Kabat-Zinn, denn das bewußte Atmen bei allen Tätigkeiten des täglichen Lebens ist das zentrale Element der Gesundung.
Jon Kabat-Zinn beruhigt seine Patienten: "You are alreay okay".Kranke sind aus seiner Sicht nicht Menschen, denen etwas fehlt, sondern die sich aufgrund von Ursachen und Umständen in einer bestimmten Situation befinden. Das Besondere an seinem Ansatz ist, sie als ganz und nicht als mangelhaft wahrzunehmen.Im ersten Gespräch sagte er ihnen allerdings, daß sie keinerlei Erwartungen hegen dürften: "Wir versprechen den Leuten nicht, daß sie weniger Schmerz haben werden, daß wir sie heilen oder irgendwie wieder hinkriegen können, wir geben ihnen keine Pillen und Injektionen." Es gehe einzig und allein darum, daß sie ihr inneres Potential zur Heilung erschließen und an sich arbeiten, Tag für Tag über Jahre hinweg.
In der "Stress Reduction Clinic" von Massachusetts durchlaufen die Kranken einen achtwöchigen ambulanten Kursus.
Die 3 wichtigen Pfeiler der Schulung sind der "Body Scan", eine Übung zur Schärfung der Körper-Wahrnehmung, Sitzmeditation, in der vor allem das bewußte Atmen geübt wird, und sanfte Yoga-Übungen. Darüber hinaus gehen die Teilnehmer die Verpflichtung ein, an sechs Tagen pro Woche mindestens 45 Minuten für sich allein zu üben, um die Energie der Achtsamkeit zu kultivieren und alte Gewohnheitsmuster zu durchbrechen. Im Kurs erfahren sie zudem etwas über die Praxis der Achtsamkeit im Alltag: die Bewusstheit beim Gehen, Stehen, Sitzen, bei der Verrichtung alltäglicher Dinge wie Essen, Einkaufen, Hausarbeit.
Durch das achtwöchige Intensiv- Programm erleben viele einen echten Wandel in ihrem Leben, vor allem mehr Freiheit, mehr innere Ruhe und Gelassenheit, mehr Freude. Nebenbei verringern sich die Krankheitssymptome in der Spanne von acht Wochen um durchschnittlich 30 Prozent. Wird kontinuierlich und regelmäßig weitergeübt, wie es 70 Prozent der Absolventen tun, stellen sich in den Folgejahren weitere erhebliche Verbesserungen des körperlichen und geistigen Wohlbefindens ein. Selbst wenn Schmerzen nicht ganz besiegt werden können, entsteht durch die Akzeptanz und liebevolle Hinwendung echte Linderung. Denn, so Jon Kabat-Zinn, die Menschen lernen, im gegenwärtigen Moment zu leben und alles anzunehmen, was sie erfahren.
Das wichtigste aber ist die Änderung des Blickwinkels, und an diesem Punkt kommt für Jon Kabat-Zinn der Buddhismus ins Spiel. Wenn die Patienten früher all ihre Hoffnungen auf äußere Hilfe, wie z.B. Medikamente, Operationen, andere Menschen, gesetzt haben, so wenden sie sich nun stärker ihren inneren Prozessen zu. Was vorher eher automatenhaft geschah, wird jetzt durch die Praxis der Achtsamkeit und des Atmens bewusster und freudvoller erlebt. Deshalb legt der Biologe auch Wert darauf, Meditation als Lebensweise zu bezeichnen und nicht als Kurz-Trip in wundersame Visionen, die losgelöst sind vom Alltag.
Das Streßabbau-Programm wird mittlerweile an 250 Kliniken in den Vereinigten Staaten integriert.


 

Stressbewältigung durch die Praxis der Achtsamkeit [Audiobook] [Gebundene Ausgabe]
Jon Kabat-Zinn (Autor), Ulrike Kesper-Grossman (Sprecher, Übersetzer)


Gebundene Ausgabe: 47 Seiten Verlag: Arbor-Verlag (15. November 1999) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3924195579 ISBN-13: 978-3924195571

Diese CD mit Begleitbuch enthält eine Anleitung zur Achtsamkeitsmeditation und zum Body-Scan, wie sie von Dr. Jon Kabat-Zinn in der Stress-Reduction-Clinic entwickelt wurden. Den deutschen Text spricht Ulrike Kesper-Grossman. In Massachusetts haben bisher etwa 7000 Patienten mit unterschiedlichsten Diagnosen Herzinfarkt, Migräne, Rückenschmerzen, Krebs, Aids, Angstzustände, chronische Hauterkrankungen das Programm durchlaufen, an mehr als 200 Kliniken in den USA wird damit gearbeitet. (Elisabeth Gründler in: Meditation beschleunigt den Heilungsprozess) Psychologie Heute 2/99. Die Praxis der Achtsamkeit ist ein wertvolles Hilfsmittel uns zu regenerieren und unser inneres Gleichgewicht wiederzufinden. Sie befähigt uns, jeden Augenblick unseres Lebens mit größerer Wachheit, Klarheit und Akzeptanz zu leben. Gleichzeitig hilft sie, Ruhe und Lebensfreude, auch inmitten alltäglicher Stresssituationen und im Angesicht seelischer oder körperlicher Schmerzen wiederzufinden.

 

Gesund durch Meditation: Das große Buch der Selbstheilung [Taschenbuch]
Jon Kabat-Zinn (Autor), Marion B. Kroh (Übersetzer),

Taschenbuch: 352 Seiten Verlag: Knaur TB (4. April 2011) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3426875381 ISBN-13: 978-3426875384

Jon Kabat-Zinns wissenschaftlich fundierte Methode der Achtsamkeitsmeditation ist inzwischen weltweit auf dem Vormarsch. In diesem Programm lernt man Schritt für Schritt, wie man durch bestimmte Meditationen, Atem- und Yogaübungen achtsam wird, sich entspannt und auf diese Weise Stress, Schmerzen und Beschwerden abbauen kann. Die MBSR-Methode (Mindful Based Stress Reduction) hat als erste Meditationstechnik einen durchschlagenden Erfolg in zahlreichen Kliniken in den USA und Europa erzielt.

 

Die heilende Kraft der Gefühle: Gespräche mit dem Dalai Lama über Achtsamkeit, Emotion und Gesundheit [Taschenbuch]
Daniel Goleman (Autor), Fritz R. Glunk (Übersetzer)


Taschenbuch: 304 Seiten Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. April 2000) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3423361786 ISBN-13: 978-3423361781

Die heilende Kraft der Gefühle, im Buddhismus eine jahrtausendealte Erkenntnis, ist im Westen noch wissenschaftliches Neuland. Dieses Buch dokumentiert einen spannenden Dialog zwischen dem Dalai Lama und prominenten westlichen Wissenschaftlern und zugleich eine einzigartige Ost-West-Begegnung.

Erst seit zwei Jahrzehnten beginnen Ärzte, Biologen und Psychologen im Westen, den Einfluß von Gefühlen auf das körperliche und geistige Wohlbefinden zu verstehen. Aber schon seit zwei Jahrtausenden wissen buddhistische Denker um die Heilkräfte des menschlichen Geistes. Wie sind Gehirn, Immunsystem und Gefühle miteinander verbunden? Wie hängen Emotionen und gesteigertes Wohlbefinden zusammen? Hat Ethik eine biologische Grundlage? In einem spannenden Dialog zwischen westlichen Wissenschaftlern verschiedener Fachgebiete und dem Dalai Lama erfahren wir, wie die Erkenntnisse der introspektiven Geisteswissenschaften des Ostens von bahnbrechenden Ergebnissen der experimentellen Naturwissenschaften des Westens bestätigt werden: Der Buddhismus besitzt wirkungsvolle praktische Methoden, die Macht der Emotionen als Heilmittel einzusetzen.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü