Géint Gewalt u Kanner

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Gequälte Gene

Notfallskills
 

Gequälte Gene
Schläge und Missbrauch in der Kindheit verwunden auch unser Erbgut. Schlimmste Erlebnisse können unsere Persönlichkeit verändern und sogar die Selbstmordgefahr erhöhen.


Die Gene vergessen nicht: Wer als Kind Opfer von Gewalt wird, dessen Erfahrungen brennen sich auch in sein Erbgut ein.
Es sind Narben, die keiner sieht. Sie verstecken sich im Gehirn und stammen von Taten aus der Vergangenheit. Wer als Kind geschlagen, gedemütigt oder vergewaltigt wurde, dessen Leid spiegelt sich auch in seinem Erbgut wider. Misshandlungen verändern die Zellen des Hippocampus, der Schaltstelle unserer Gefühle und Erinnerungen. Es sind Wunden, die nicht mehr heilen.
Erstmals haben Forscher belegen können, dass furchtbare Erlebnisse aus der Kindheit nicht nur unser Gedächtnis, sondern auch unsere Gene prägen: "Kindesmissbrauch kann die körperliche Antwort auf psychischen Stress verändern und das Selbstmordrisiko erhöhen." (......)
Zum Artikel:
http://www.zeit.de/online/2009/09/gewaltopfer-epigenetik/komplettansicht

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü